Startseite Infopool Infopool

VW Passat 2.0 TDI

Mittelklasse auf hohem Niveau


Mit dem Passat ist VW seit mehreren Jahren in der Mittelklasse eine feste Größe. Doch nun greift der Wolfsburger Automobilhersteller mit diesem Modell auch die obere Mittelklasse an. Wir haben den 2.0 TDI Highline mit 103 kW getestet, und wollen herausfinden ob auch der zweite Blick ähnlich viel verspricht wie der erste.





Design
Viel Chrom sowie moderne, runde Formen verschaffen dem Passat ein erhabenes Design. Der riesige Chrom-Kühlergrill und das weit hochgezogene Heck zeugen von selbstbewusstem Auftreten und sollen der Konkurrenz das Fürchten lehren. Die wohlgeformten Scheinwerfer sorgen neben den riesigen Rückleuchten im LED-Design, bereits aus dem Golf Plus bekannt, für Dynamik, rufen das sportlich-elegante Erscheinungsbild hervor und heben ihn deutlich vom Vorgänger ab, der eher konventionell gestaltet wurde.



Innenraum
Am Meisten überzeugt wohl der Innenraum, vor Allem bei unserem Testfahrzeug in der Ausstattungslinie Highline. Klimaautomatik, Regensensor, Servotronic, Geschwindigkeitsregelanlage und vieles mehr gehört hier zur Serienausstattung. Zusätzlich dazu ist unser Fahrzeug mit Navigationssystem, Partikelfilter, Alcantara-Leder, Xenon, Parkdistanzkontrolle vorne und hinten und vielen weiteren Luxus-Sonderausstattungen ausgerüstet. Alleine diese Liste der Sonderausstattungen erinnert mehr an einen Phaeton oder an einen Audi A6. Trotz der vielen Funktionen bleibt das Cockpit sehr übersichtlich und leicht bedienbar. Vor allem das DVD-Navigationssystem zeugt von hohem Bedienkomfort. Auch in Punkto Design hat der Innenraum des Passat viel zu bieten: der neue Instrumenteneinsatz, mit Holz umgeben und silbernem Passat-Schriftzug in der Mitte ist sehr übersichtlich gestaltet und wirkt äußerst edel. Ebenfalls sehr edel und hochwertig ist die Mittelkonsole gestaltet, die komplett in Holz gefasst ist. Einzig negativ im Innenraum fallen die nur schwer erreichbaren Schalter zur Öffnung der Tankklappe und des Kofferraums ins Gesicht, welche in der Fahrertür zu finden sind.

Raumangebot
Dank einer Länge von 4,77 Meter bietet der Passat seinen Passagieren sowohl im Fond, als auch auf den Vordersitzen sehr viel Platz. Auch der Kofferraum ist mit 565 Litern Gepäckraumvolumen größeren Aufgaben gewachsen. Hinzu kommen viele kleine, raffinierte Ablagemöglichkeiten, wie z.B. über dem Navigationssystem, in der Mittelarmlehne, unter dem Lenkrad, in denen dann auch die kleineren Accessoires sicher Platz finden.

Fahrspaß & Fahrverhalten
Beim neuen Passat steht der Komfort im Vordergrund. Etwa 1,6t Leergewicht werden sanft über Unebenheiten auf der Straße geführt und sorgen für eine optimale Langstreckentauglichkeit. Auch bei hohen Geschwindigkeiten werden Bodenwellen gut abgefedert und das Fahrzeug liegt dank der Servotronic sehr sicher auf der Straße. So sollten mit diesem Fahrzeug lange Autobahnreisen mit der Familie nicht länger eine Qual sein, sondern vielmehr ein Erlebnis, besonders für den Fahrer. Aber auch der Fahrspaß kommt neben dem hohen Maß an Komfort natürlich nicht zu kurz. Dank des starken 2.0-Liter-Diesel-Motors werden bei etwa 1900 U/min 320 Nm Drehmoment freigesetzt und treiben das Fahrzeug rücksichtslos nach vorne. Bei nasser Fahrbahn ist da viel Gefühl im rechten Fuß gefordert. Für sportliche Touren über Landstraßen aber ist dann das optionale Sportfahrwerk eine gute Investition.

Preis
Der wohl größte Vorteil des Passat zur Konkurrenz liegt wohl im Preis. Zwar ist der Besitzer eines solchen Passats um etwa 35.000 Euro ärmer, jedoch besitzt dieser dann ein Fahrzeug, welches schon stark an die Oberklasse erinnert. Für einen vergleichbaren Audi A4 muss man dann schon etwa 41.000 Euro zahlen, ebenfalls wie für eine vergleichbare Mercedes C-Klasse, die dann aber über 150 Diesel-PS verfügt. Erfreulich ist auch, dass dieses Modell mit Partikelfilter ausgestattet ist und somit bis Ende 2005 steuerfrei bleibt. Zusammen mit dem niedrigen Verbrauch, der auch bei zügiger Fahrweise unter 7 l/100km bleibt, lässt sich also mit einem diesem Diesel viel Geld sparen, zumal der vergleichbare Benziner nur etwa 700 Euro günstiger ist.

Fazit
Der neue VW Passat kratzt an der Grenze zur Oberklasse und dürfte sogar dem Audi A6 Konkurrenz machen, vor Allem aufgrund des niedrigen Anschaffungspreises. Hohe Verarbeitungsqualität und sehr modernes Design sorgen ebenfalls dafür, dass diese Neuheit aus dem Hause Volkswagen wohl ein Erfolg wird. Schade nur, dass bei diesem Fahrzeug bisher keine stärkeren Motoren zu Verfügung stehen. Zwar soll in Kürze ein 2.0 TDI mit 170 PS folgen, jedoch bietet Audi beispielsweise für seinen A4 einen 3.0 TDI mit 204 PS und hat für die leistungshungrigen Fahrer mit dem nötigen Kleingeld mehr zu bieten.

mehr Autotests



Impressum  |  Datenschutz  |  AGB  |  Kontakt  |  Partner  |  Link zu uns  |  Werben bei uns
Wolfsburg Autostadt  |  Auto News  |  Auto Videos
© by texmedia